AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der IFS Internationale Finanz Service GmbH (im Folgenden „IFS“) für die

(1) Durchführung von Vergleichen für Versicherungen und deren Vermittlung

(2) Durchführung von Vergleichen für Konto-, Geldanlage- und Kreditverträge (im Folgenden „Finanzdienstleistungsverträge“)

(3) Durchführung von Vergleichen für DSL-, Festnetz-, Mobilfunk- (im Folgenden „Telekommunikationsverträge“) sowie Strom- und Gaslieferungsverträge (im Folgenden „Energielieferungsverträge“)

1. Geltungsbereich dieser AGB Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen der IFS und dem Kunden (im Folgenden „Nutzer“) abgeschlossenen Verträge und von der IFS zur Verfügung gestellten Leistungen. Abweichende Bedingungen des Nutzers finden keine Anwendung.

2. Leistungsgegenstand

a. Die IFS erstellt als Versicherungsvermittler unentgeltliche und unverbindliche Auskünfte über Tarife und Konditionen von mit der IFS kooperierenden Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen, Telekommunikationsanbietern und Energielieferanten. Diese Auskünfte stellen kein verbindliches Vertragsangebot von IFS oder des jeweiligen Leistungserbringers dar.

b. Auf Grundlage der in den Eingabemasken eingegebenen und tatsächlich übermittelten Daten bietet IFS die Vermittlung eines passenden Vertrages an. Grundsätzlich geschieht dies auf Basis einer objektiven und ausgewogenen Marktanalyse. IFS analysiert dazu regelmäßig die jeweiligen Märkte für Versicherungen, Finanz- und Telekommunikationsdienstleister sowie Energieversorger. In den Vergleichen werden nicht alle am Markt vertretenen Unternehmen bzw. die dort angebotenen Tarife und Angebote berücksichtigt.

c. IFS vermittelt auf der Grundlage eines vom Nutzer online oder offline abzugebenden Angebots die entsprechenden Versicherungen, Finanzdienstleistungs-, Telekommunikations- und Energielieferungsverträge mit dem jeweiligen Unternehmen.

d. Jegliche Informationen über Leistungen und Konditionen oder sonstige Informationen durch IFS stellen keine Beratungsleistung gegenüber dem Nutzer dar, sondern dienen ausschließlich der Erleichterung einer selbständigen eigenverantwortlichen Entscheidung des Nutzers, auf welche IFS keinen Einfluss hat. Die Leistungen der IFS umfassen insbesondere keine Rechts- oder Steuerberatung.

e. Ein Vertrag kommt nur zwischen dem Nutzer und dem von ihm ausgewählten Unternehmen zustande. IFS hat auf das Zustandekommen, bzw. Nichtzustandekommen eines solchen Vertragsverhältnisses keinerlei Einfluss. Ob ein Vertrag mit dem Anbieter zustande kommt, ist abhängig von den entsprechenden Bedingungen des jeweiligen Anbieters.

e. Der Nutzer erhält von IFS verschiedene Vorschläge mit Angeboten von den jeweiligen Unternehmen. Sofern sich der Nutzer für einen bestimmten Vorschlag entscheidet, kann er online durch Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtigen Vertrag abschließen“ ein verbindliches Angebot zur Vermittlung und/oder zum Vertragsschluss abgeben. Eine Bestätigung des Eingangs einer Buchungsanfrage stellt noch keine Annahme des Angebots dar.

f. Über die Vermittlung der Verträge hinausgehende Verpflichtungen werden nicht übernommen.

g. IFS erbringt selbst keine Versicherungs- oder Finanzdienstleistungen. Insbesondere gewährt die IFS selbst keine Kredite. Es können bei IFS selbst keine Konten eröffnet oder Tagesgelder angelegt werden

h. IFS erbringt selbst erbringt auch keine Telekommunikationsdienstleistungen (DSL-/Festnetz- und Mobilfunkdienstleistungen) und liefert keine Energie (Strom oder Gas).

j. Die konkreten Angebote der Anbieter können sich im Einzelfall hinsichtlich individueller Umstände von den einzelnen Tarifen oder Voraussetzungen, welche IFS berechnet und zur Verfügung angeboten werden, unterscheiden. Für Inhalt und Richtigkeit der Angebote sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich (siehe ferner unten Ziffer „3. Gewährleistung und Haftungsbegrenzung“).

k. Vermittlung von Versicherungen:
Bei der Vermittlung von Versicherungen wird IFS gemäß § 34d Gewerbeordnung als Versicherungsmakler für die Vermittlung von Versicherungen tätig. Die IFS ist gemäß §§ 60 ff. VVG als Versicherungsvermittler gesetzlich dazu verpflichtet, den Nutzern die wesentlichen Inhalte und Entscheidungsgrundlagen für die Tarifauswahl, die Auswahl von Angeboten und Grundlagen für die Beratung vor Vertragsabschluss in Textform zu übermitteln. Die IFS erfüllt diese Anforderung durch die Übersendung dieser Informationen in einer unverschlüsselten E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse nach. Ein Versicherungsvermittlungsverhältnis mit IFS kommt erst mit Übermittlung der Vorschläge durch IFS auf Grundlage der tatsächlich übermittelten Daten des Nutzers zustande. Der Nutzer erhält verschiedene Vorschläge von Anbietern, die auf Grundlage der von ihm eingegebenen Daten ermittelt werden. Sofern sich der Nutzer für einen bestimmten Vorschlag von IFS entschieden hat, kann er entweder online durch Anklicken des dafür vorgesehenen Buttons oder offline ein Angebot zum Abschluss eines Anbieters auf Grundlage des ursprünglichen Vorschlags von IFS anfordern, bzw. ein solches Angebot abgeben.

3. Gewährleistung und Haftungsbegrenzung

a. IFS ist bei der Behandlung der vom Nutzer mitgeteilten Daten und der Durchführung der Vergleichsberechnungen um ständige Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit bemüht. Die leistungs- bzw. produktbezogenen Informationen, insbesondere zu Leistungsumfang, Preisen und Konditionen, durch IFS beruhen auf den Angaben der jeweiligen Unternehmen. IFS ist jedoch nicht dazu verpflichtet, sämtliche am Markt befindlichen Tarife und Angebote aller am Markt vertretenden Unternehmen in die Berechnungen mit einzubeziehen.

b. IFS gibt keinerlei Zusicherung über die Eignung, Verfügbarkeit oder Qualität der dargestellten Angebote und übernimmt keinerlei Haftung für deren Verfügbarkeit. Für die Angebote verantwortlich ist ausschließlich das jeweilige Unternehmen, mit dem der Nutzer den Vertrag schließt. Keine der Informationen und Auskünfte der IFS ist eine Zusage, eine Garantie oder Zusicherung durch IFS.

c. Eine Haftung von IFS für die zeitnahe, vollständige und richtige Weiterleitung der Informationen ist ausgeschlossen.

d. IFS haftet unabhängig vom Verschuldensgrad für Schäden aus der Verletzung einer Pflicht aus §§ 60 oder 61 VVG beruhen. IFS haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer schuldhaften Pflichtverletzung von IFS oder von einem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von IFS beruhen. Für Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen von IFS zu vertretenden Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beruhen haftet IFS nur für den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden. Vertragswesentliche Pflichten sind Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des mit IFS bestehenden Nutzungsvertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Im Übrigen haftet IFS nicht für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen.

e. Vermittlung von Versicherungen und Finanzdienstleistungen Insbesondere stellen Informationen über Versicherungs- und Finanzdienstleistungen durch die IFS keine Anlageberatung für den Nutzer dar, sondern dienen der Erleichterung einer selbständigen Anlageentscheidung des Nutzers. Auf diese Entscheidung hat die IFS keinen Einfluss. Keine der Informationen ist als Zusage einer Garantie oder Zusicherung zu verstehen.

f. Die Leistungen der IFS umfassen insbesondere keine Rechts- oder Steuerberatung. Bindend ist der Wortlaut des Versicherungsscheines. Der Nutzer ist dazu verpflichtet, den genauen Inhalt des Versicherungsscheins zu prüfen und mögliche Abweichungen umgehend zu melden.

g. IFS haftet unabhängig vom Verschuldensgrad für Schäden aus der Verletzung einer Pflicht aus §§ 60 oder 61 VVG beruhen.

4. Pflichten des Nutzers / Verbot der gewerblichen Nutzung

a. Die Eingabe und Übermittlung der persönlichen Daten durch den Nutzer erfolgt online über die von IFS zur Verfügung gestellten Eingabemasken oder über andere ausdrücklich von IFS im Einzelfall vorgesehene Übermittlungswege. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher vom Nutzer in die Eingabemaske eingegebenen oder sonst übermittelten Daten ist ausschließlich der Nutzer selbst verantwortlich. Sofern der Nutzer falsche, unwahre oder unzureichende Angaben macht, ist IFS berechtigt, die Suchanfrage unbearbeitet zu lassen. Für den Fall der Übermittlung von vorsätzlich falschen oder unwahren persönlichen Daten durch den Nutzer behält sich IFS vor, ihn von der Inanspruchnahme der angebotenen, bzw. zu Verfügung gestellten Leistungen auszuschließen und Ersatz für dadurch eingetretene Schäden zu verlangen.

5. Schlussbestimmungen

a. Die kostenfreie Nutzung der Leistungen von IFS ist nur Privatpersonen zu nicht gewerblichen Zwecken gestattet. Eine Nutzung der auf dieser Internetseite angebotenen Dienstleistungen zu gewerblichen Zwecken oder im Rahmen einer selbständigen beruflichen Tätigkeit ist ausdrücklich untersagt.

b. Die Vertragssprache ist deutsch.